Fünfmeterraum

Torraum m
Teil des Strafraums, begrenzt durch die Torlinie und zwei rechtwinklig zur Torlinie im Abstand von je 5,50 Meter von der Innenkante der Torpfosten gezogene Linien, die sich 5,50 m in das Spielfeld hinein erstrecken und durch eine zur Torlinie parallele Linie miteinander verbunden werden.
Ein Freistoß, der für die verteidigende Mannschaft in deren Torraum verhängt wird, kann von jedem Punkt innerhalb des Torraumes ausgeführt werden. Ein indirekter Freistoß für die angreifende Mannschaft innerhalb des gegnerischen Torraumes wird auf der parallel zur Torlinie verlaufenden Torraumlinie von dem Punkt ausgeführt, der dem Ort des Vergehens am nächsten gelegen ist.
Syn. Fünfmeterraum m, Fünfer m ugs.
goal area
Part of the penalty area bounded by the goal line and two lines drawn at right angles to the goal line, each 5.5 m (6 yds) from the inside of the nearest goalpost, extending into the field of play for a distance of 5.5 m (6 yds) and joined by a line drawn parallel with the goal line.
A free kick awarded to the defending team inside its own goal area is taken from any point within the goal area. An indirect free kick awarded to the attacking team in the opposing team's goal area is taken from the goal area line parallel to the goal line at the point nearest to where the infringement occurred.
Syn. six-yard box

German-english football dictionary. 2013.

Look at other dictionaries:

  • Fünfmeterraum — Mit Torraum wird in verschieden Sportarten, wie beispielsweise Fußball, Handball, Eishockey oder Feldhockey, der Bereich um ein Tor bezeichnet. Fußball Aufbau eines Fußballfeldes Als Torraum werden zwei durch Linien markierte Rechtecke auf einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Fünfmeterraum — Fünf|me|ter|raum, der (Fußball): Torraum. * * * Fünf|me|ter|raum, der (Fußball): Torraum …   Universal-Lexikon

  • Glossar der Fußballbegriffe — Diese Liste kann aufgrund der ungeheuren Vielfalt an Begrifflichkeiten niemals als vollendet angesehen werden. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Weltmeisterschaft 1966/Schweiz — Dieser Artikel behandelt die Schweizer Nationalmannschaft bei der Fußball Weltmeisterschaft 1966. Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikation 2 Schweizer Aufgebot 3 Spiele der Schweizer Mannschaft 3.1 Vorrunde …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich Kwiatkowski — Heinrich „Heini“ Kwiatkowski (* 16. Juli 1926 in Gelsenkirchen; † 23. Mai 2008 in Dortmund) war ein deutscher Fußballspieler und 1954 Fußballweltmeister. Der Torhüter spielte vom ersten (14. September 1947) bis zum letzten (11. Mai 1963) Spieltag …   Deutsch Wikipedia

  • Torwart — Ein Fußballtorwart beim Versuch, einen Ball zu halten. Der Torwart (Torhüter, Torwächter, Torsteher, Tormann oder Torspieler, auch Schlussmann oder Goalie) ist ein Mitspieler einer Mannschaftssportart. Er ist der defensivste Spieler seiner… …   Deutsch Wikipedia

  • Wunder vom Wildpark — Als Wunder vom Wildpark wird das Europapokalspiel vom 2. November 1993 zwischen dem Karlsruher SC und dem FC Valencia, das mit einem sensationellen 7:0 für Karlsruhe endete, bezeichnet. Mit diesem Erfolg im heimischen Wildparkstadion gelang den… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.